Ergometer oder Heimtrainer?

Was du über Ergometer oder Heimtrainer noch nicht wusstest?

Du hast oder du willst dich für ein Ergometer oder Heimtrainer bzw. ein Fitnessgerät entscheiden um im Wohnzimmer oder deinem eigenem Fitnessraum trainieren zu können, aber du weißt noch nicht, welches Gerät das richtige für dich ist. Es gibt einige grundlegende Unterschiede und wir informieren dich im folgenden Text darüber.


Im Wesentlichen ist es ganz einfach!

Ein Fitnessgerät ob Fahrrad-, Ruder-, Laufband-, Stepper- und Cross-Ergometer alle fünf sind Geräte mit sehr hohen Genauigkeitsangaben in der Belastungssteuerung sowie in der Leistungsmessung.

Der Fachbegriff „Ergometer“ soll die Fähigkeit des Gerätes aufzeigen. Bei Fitnessgeräten gibt es drei Kategorien die nach gesetzlichen Vorgaben unterschieden werden, welche man in DIN 32932 A, B, C und D (Deutsche Industrie Norm) misst.


DIN A: sind nur Geräte die wirklich als Ergometer bezeichnet werden dürfen und für medizinische Zwecke einsetzbar sind. In der Sportmedizin, Arbeitsmedizin, in der Bewegungstherapie sowie in der Physiotherapie.


DIN B: sind hochwertige Heimtrainer die einer Schwungmasse von 5 kg standhalten müssen. Verstellbarer Tretwiderstand muss vorhanden sein. Eine Wattanzeige ist nicht erlaubt. Angaben zu Kalorienverbrauch und Pulsfrequenz sind möglich.


DIN C: sind einfache Heimtrainer.


DIN D: sind Rollenständer an denen man das eigene Rad montieren kann.


Ergometer

Ergometer zeigen den Widerstand in Watt an.  Watt bedeutet Energieumsatz pro Zeitspanne. Wobei man dabei den drehzahlunabhängigen Widerstand mist, bei dem der Watt-Widerstand immer gleich bleibt unabhängig davon wie hoch die Trittfrequenz ist. Beziehungsweise ein drehzahlabhängiges Gerät den momentanen Watt-Widerstand anzeigt.
Außerdem verfügt ein Ergometer über eine sogenannte Wirbelstrombremse auch Induktionsbremse genannt. Dies bedeutet eine verschleißfreie Bremse. Die Wirbelströme von Magnetfeldern in speziellen Metallscheiben werden außerdem zum abbremsen genutzt.


FAZIT    Bei Heimtrainern wie Fahrrad-Heimtrainer, Rudergeräte, Crosstrainer, Laufband , und Stepper handelt es sich um Fitnessgeräte mit nicht so hohen Qualitätsstandards. Der eigentliche unterschied zwischen den Ergometergeräten und Heimtrainern liegt in der Fähigkeit des Gerätes und der Wattmessung. Auf einigen Seiten werden viele Fitnessgeräte als Ergometer bezeichnet, was schlichtweg FALSCH ist und Leute mit wenig Erfahrungen in die Irre führen.